Finanzamt Neuwied unter neuer Leitung

Andreas Frank durch Finanzministerin Doris Ahnen offiziell ins Amt eingeführt

Mit einer offiziellen Feier wird Andreas Frank am Montag, 26. Januar 2015, von der rheinland-pfälzischen Finanzministerin Doris Ahnen, in das Amt als Vorsteher des Finanzamts Neuwied eingeführt.
Andreas Frank (51), der bereits seit November 2014 das Finanzamt leitet, folgt damit auf Brigitte Bollinger-Wechsler, die seit September letzten Jahres Präsidentin des neuen Landesamtes für Steuern ist.
Frank ist wie seine Vorgängerin Jurist und kennt das Finanzamt Neuwied bereits gut: So hatte er hier von 1994 bis 1995 seine Einweisungszeit in den höheren Dienst der Finanzverwaltung absolviert und war 2001 ständiger Vertreter des Vorstehers. Zudem hat er in verschiedenen Funktionen als Personalreferent der ehemaligen Oberfinanzdirektion Koblenz, Besitz- und Verkehrsteuerabteilung (heute Landesamt für Steuern), gearbeitet und kennt daher auch das Personalwesen der Steuerverwaltung bestens.

Das Finanzamt Neuwied ist mit seinen 316 Mitarbeitern für ein Gebiet mit rund 181.000 Einwohnern zuständig.
Besondere Aufgaben kommen dem Amt durch überörtliche Zuständigkeiten u. a. im Bereich der Großbetriebsprüfung und der amtlichen landwirtschaftlichen Sachverständigen sowie Bausachverständigen zu. Darüber hinaus ist hier zentral die bundesweit zuständige Stelle für Prüfungen der grenzüberschreitenden Arbeitnehmerüberlassung sowie Werkvertragsunternehmen im Baugewerbe und Umsatzbesteuerung für Bulgarien angesiedelt.
Das Steueraufkommen des Finanzamts betrug im Jahr 2014 rund 834 Millionen Euro.

Nach oben