Ehrung

Staatssekretär Dr. Weinberg verleiht Verdienstmedaille an Elisabeth Fackert

Mit der Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz werden Personen geehrt, die sich in ganz besonderem Maße ehrenamtlich engagieren. Finanzstaatssekretär Dr. Stephan Weinberg hat am Freitag, 28.10.2016, im Namen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Verdienstmedaille des Landes an Elisabeth Fackert aus Anhausen überreicht.
 
„Die Verdienstmedaille ist eine herausgehobene Ehrung für solidarisches Handeln und Gemeinsinn im Ehrenamt. Diese Auszeichnung wird an Menschen verliehen, die sich in besonderem Maße ehrenamtlich in Bereichen des gesellschaftlichen, sozialen, kulturellen und sportlichen Lebens oder im Naturschutz, in der Kommunalpolitik, in der Wirtschaft oder in den Gewerkschaften engagiert haben. Genau dies macht Elisabeth Fackert“, sagte Staatssekretär Dr. Weinberg. „Elisabeth Fackert ist ein vorbildliches Beispiel für ehrenamtliches Engagement. Ihr jahrzehntelanges Engagement für blinde und sehbehinderte Menschen ist ein bedeutender Beitrag zur Förderung des gesellschaftlichen Miteinanders“, so Dr. Weinberg weiter.
 
Elisabeth Fackert aus Anhausen ist Arbeitnehmerin des Landes beim Finanzamt Neuwied. Frau Fackert ist seit dem Jahr 1972 Mitglied im Blinden- und Sehbehindertenverein für Neuwied und Umgebung e.V. und bis heute als Vorsitzende des Vereins aktiv. Im Vorstand des Vereins zur Betreuung Blinder Kinder e.V. Neuwied setzt sich Elisabeth Fackert speziell für die Belange blinder Kinder ein. Seit 2012 ist sie stellvertretendes Mitglied im Behindertenbeirat des Landkreises Neuwied. Auch auf Landesebene engagiert sich Elisabeth Fackert seit vielen Jahren für blinde und sehbehinderte Menschen. Seit 1995 leitet sie die Bürofachgruppe im Landesblinden- und Sehbehinderten-Verband RLP e.V..
 

Nach oben